Tanzarten • Infos zu Boogie-Jive

Der Boogie-Jive wurde 1986 von Walter Charles Müller-Keller erfunden. Er ist mit dem Jive verwandt. Der Boogie-Jive unterscheidet sich hauptsächlich in folgenden Punkten gegenüber dem Jive darin, dass er 1. nur im Kreuzsystem getanzt wird 2. die Hüfte nie und nimmer so fest gebogen wird wie im Jive 3. bei allen Figuren einen Rückplatz und zwei, maximal 4 Wechselschritt getanzt werden 4. Beim ersten Schritt (Rück) nach hinten berührt der ganze Fuss den Boden (Ferse und Balle). Im Jive nähert sich der der Ferse dem Boden, muss ihn aber nicht zwingend berühren. Der zweite Schritt (Platz) wird flach an Ort aufgesetzt (im Jive je nach Figur etwas nach vorne verlängert und nur auf der Ferse belastet). 5. Beim Wechselschritt (Chassé) werden alle Füsse flach aufgesetzt (im Jive flach - Ballen - flach) 6. Beim Wechsellschritt bleiben die Hüften eher steif, dafür die Knie nicht (beim Jive wird nicht über die Hüftbreite hinausgetanzt). 7. Während des Wechsellschrittes schliessen die Füsse nie zueinander. 8. Ist das Lied sehr schnell, können die Chassé-Schritte an Ort getanzt werden. Dieser Tanz wird zu RnR Musik getanzt und kann auch mit Akrobatik gemischt werden, da er dem JIve resp. der RnR Musik engehört.




AGBImpressum • Design by Metafusion Web Development
Logo idance
Loadtime 0 s